Neuigkeiten
18.04.2017
CDU-Spitzenkandidat kommt mit dem Wahlkampfbus
Armin Laschet, Landesvorsitzender und CDU-Spitzenkandidat, reist in den nächsten Wochen bis zur NRW-Wahl am 14. Mai 2017 durchs Land.

Hierbei macht er Halt in unserem Wahlkreis: Am 20. April 2017 von 13:00 bis 14:00 Uhr hält Laschet mit seinem Wahlkampfbus in Bad Oeynhausen auf dem Inowroclaw-Platz. Nutzen Sie die Chance, um mit ihm ins Gespräch zu kommen.

Ebenfalls werden unsere Landtagskandidaten Klaus Oehler (Wahlkreis 90) und Christian Bobka (Wahlkreis 91) vor Ort sein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
weiter

10.04.2017
Artikelbild
Klaus Oehler und Christian Bobka zusammen mit Helke Nolte-Ernsting und Kurt Nagel
Landtagskandidaten besuchen Internationales Reitturnier in Bad Oeynhausen
Die beiden Landtagskandidaten der CDU für die beiden Wahlkreise in Bad Oeynhausen Christian Bobka und Klaus Oehler ließen sich die Chance nicht nehmen, dem Internationalen Reitturnier in Bad Oeynhausen zu folgen.
Am Rande der Veranstaltung führten sie einige interessante Gespräche.

weiter

05.04.2017
Merkel prangert Rot-Grün in NRW an
Während die SPD immer noch mit dem Ergebnis der Saarland-Wahl hadert und sich nicht entscheiden kann, ob sie mit den Linken kann oder nicht, ist die CDU motiviert und gut aufgestellt für die kommenden Wahlen. “Ende mit Schlusslicht, gemeinsam an die Spitze” lautet das Motto für NRW. Das jahrelange Miss-Management der SPD-geführten Regierung hat das Land in vielerlei Hinsicht heruntergewirtschaftet. Jetzt gilt es die Kehrtwende zu schaffen - dabei setzt die CDU auf Bildung, Wirtschaftsentwicklung und Innere Sicherheit. Bundeskanzlerin Angela Merkel macht auch dem SPD-Lieblings-inhaltslos-Thema “soziale Gerechtigkeit” eine Ansage: “Gerechtigkeit geht nicht ohne Innovation. Innovation und Gerechtigkeit muss es heißen.” Der Merkel-Klartext macht klar, wofür die CDU steht:
Gehalt statt Geschwätz. Strategisch statt strukturlos. CDU, nicht SPD.
weiter

03.04.2017
Delegierte des Mühlenkreises im Wahlkampfmodus
Nach ihrem Eintreffen auf dem 39. Landesparteitag der CDU in Münster fackelt die Kanzlerin nicht lange. Gerade angekommen greift Angela Merkel die rot-grüne Landesregierung scharf an. Wer in Zeiten hoher Steuereinnahmen immer mehr Schulden aufnehme, wer den Menschen so geringe Bildungschancen biete, wer das Thema innere Sicherheit so mangelhaft angehe, der könne es einfach nicht, bilanzierte Merkel die rot-grüne Schlusslichtbilanz.
Quelle: Kirstin Korte MdL  

24.03.2017 | Oliver Thamm
Landtagskandidat Christian Bobka zu Gast in den Ortsunionen Wulferdingsen/Bergkirchen und Volmerdingsen

Zu einer gemeinsamen Sitzung trafen sich am 23.03.2017 die CDU Ortsunion Wulferdingsen/Bergkirchen und Volmerdingsen. Als Gast konnten der Landtagskandidat Christian Bobka, der Stadtverbands und Fraktionsvorsitzende Kurt Nagel, die stellvertretende Bürgermeisterin Helke Nolte-Ernsting und der frisch gebackene Träger des Bundesverdienstkreuzes Ludwig Homann begrüßt werden. Themen waren  natürlich der bevorstehende Landtagswahlkampf, aber auch die aktuellen Themen aus dem Stadtrat und den Ausschüssen. Im Anschluss an den offiziellen Teil folgte eine rege Diskussion über die die aktuellen Themen.

weiter

22.03.2017
Einen weiten Bogen durch die Themen der europäischen Politik schlug „Mister Europa“ Elmar Brok, der als Gastredner beim Jahresempfang der CDU im Mühlenkreis die zahlreichen Gäste aus Politik und Gesellschaft mit engagierten Worten auf das Wahljahr 2017 einstimmte.

10.03.2017 | Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen (nw)
Themenabend der CDU: Die Ortsunion Bad Oeynhausen Alt diskutiert über die Entwicklungsmöglichkeiten des Bahnhofes und der Innenstadt
Das Thema "Bahnhof und Innenstadt" stieß beim Themenabend der CDU Bad Oeynhausen-Altstadt in der Gaststätte "Bayernglück" auf großes Interesse.
 
Vor einigen Monaten hat die Stadt das Bahnhofsgebäude gekauft, um steuernd auf die Entwicklung dieses Objektes in zentraler Lage einzuwirken. Trotz mehrfacher Ankündigungen seien bisher noch keine Ergebnisse über die zukünftige Entwicklung bekannt geworden, stellten die Christdemokraten fest. Die Anwesenden waren sich einig, dass die Bewirtschaftung zuverlässig nur durch die Stadt selbst oder eine ihrer Töchter garantiert werden könne. Investorenprojekte andernorts sorgten immer wieder für abschreckende Bilder, die es zu verhindern gelte.
 
Die zentrale Lage spricht für die CDU-Mitglieder für einen guten Anlaufpunkt für Touristen und andere Ortsunkundige. Um das Sicherheitsgefühl zu stärken, sollte darüber hinaus für einen gleichmäßigen Zustrom von Menschen durch weitere Angebote gesorgt werden. "Vielleicht könnte hier ein kulturelles Zentrum mit Bücherei und den Geschäftsstellen der Beiräte zu mehr Belebung führen. In diesem Fall würde auch ein gastronomischer Betrieb Sinn macht. So könnten auch zusätzliche Sitz- und Toilettengelegenheiten und Schließfächer geschaffen werden", hieß es es aus der CDU-Ortsunion.
 
Die Umgestaltung des Vorplatzes habe zwar durch den Wegfall des Autoverkehrs für mehr Sicherheit der Passanten gesorgt, gleichzeitig aber nicht zu mehr Zufriedenheit von Taxifahrern und deren Gästen geführt. So seien nun kostensteigernde Umwege notwendig geworden. Hier könnte eine Teilöffnung der Herforder Straße helfen.
 
Neben diesen Fragen scheint auch noch die Zukunft des Schützenvereins ungeklärt, der Teile des Gebäudes für seine Vereinstätigkeit nutzt, dem nun aber von der Stadt gekündigt wurde. "Hier mag ein klärendes Gespräch mit dem Bürgermeister hilfreich sein", so die CDU.

Die Ortsunionsvorsitzende Helke Nolte-Ernsting fasste den Abend zusammen: "Wir sind uns einig, dass die Entwicklung des Bahnhofes nicht isoliert von der Innenstadt gesehen werden darf. Wir hoffen, dass unabhängig von mittelfristigen Lösungen ab sofort für mehr Sauberkeit und Ordnung im Gebäudeinneren und genauso im Außenbereich gesorgt wird."
 
 
 
© 2017 Neue Westfälische
12 - Bad Oeynhausen, Freitag 10. März 2017
weiter

07.03.2017 | Mindener Tageblatt
„Das wird kein Spaziergang“
Der Untersuchungsausschuss zum Berliner Attentäter Anis Amri hat am Dienstagnachmittag seine erste Sitzung.
Quelle: Kirstin Korte MdL  

06.03.2017
Wenn die Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Minden-Lübbecke, Kirstin Korte MdL, zum Jahresempfang zahlreiche Gäste aus Politik und Gesellschaft im Mühlenkreis begrüßt, dürfen diese sich über ein politisches Schwergewicht als Gastredner freuen.

19.02.2017
Der nordrhein-westfälische Landtag hat einen Untersuchungsausschuss zum Berliner Attentäter Anis Amri eingerichtet, der sich jetzt konstituiert hat. Neben Daniel Sieveke (Paderborn) als Sprecher gehören dem Gremium von Seiten der CDU in OWL die Mindener Landtagsabgeordnete Kirstin Korte als stellvertretende Ausschussvorsitzende an.
Quelle: Kirstin Korte MdL  

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband und Fraktion Bad Oeynhausen  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.51 sec. | 149100 Besucher